• Heidelberg Materials AG: 96,30
    -0,12%
  • Deutsche Post AG: 38,71
    -1,38%
  • Deutsche Bank: 14,70
    +0,31%
  • BASF: 51,58
    -1,38%
  • Siemens AG: 172,28
    -1,40%
  • Bayer AG: 26,92
    -1,41%
  • Continental: 65,98
    -1,52%
  • Deutsche Börse: 188,90
    -0,18%
  • Henkel AG & Co. KGaA Vz: 71,82
    -1,16%
  • Allianz SE: 261,90
    -0,11%
  • MTU Aero Engines: 216,00
    +0,56%
  • Airbus SE: 162,20
    -0,69%
  • Infineon AG: 32,04
    -3,38%
  • Volkswagen AG Vz: 123,40
    -0,24%
  • Covestro AG: 49,30
    -1,08%
  • Beiersdorf AG: 130,60
    -0,61%
  • Siemens Healthineers AG: 53,36
    -1,40%
  • Merck KGaA: 152,55
    +0,16%
  • Zalando SE: 26,20
    -1,91%
  • SAP SE: 169,72
    -1,93%
  • Commerzbank: 12,86
    -1,49%
  • Deutsche Telekom: 21,04
    -1,08%
  • Porsche Automobil Holding SE Vz: 50,34
    -1,64%
  • BMW St: 108,95
    -2,77%
  • RWE: 32,24
    +2,28%
  • Siemens Energy AG: 17,34
    +0,46%
  • Symrise: 104,30
    -2,39%
  • Vonovia SE: 25,11
    -0,55%
  • Porsche AG Vz: 92,84
    -2,99%
  • Daimler Truck Holding AG: 45,00
    -2,41%
  • E.ON: 12,41
    +0,49%
  • adidas: 195,30
    -2,54%
  • Sartorius AG Vz: 334,10
    -3,41%
  • Hannover Rück SE: 230,00
    -0,69%
  • Rheinmetall AG: 540,60
    +0,82%
  • Brenntag: 76,02
    -1,40%
  • Munich Re AG: 415,60
    -0,29%
  • Fresenius: 25,23
    -0,63%
  • Mercedes-Benz Group AG: 75,01
    -1,26%
  • Qiagen NV: 37,82
    -1,51%
Das Universalsuchfeld dient sowohl als generelles Suchfeld um zu einzelnen Aktienprofilen zu gelangen als auch dazu im Bewertungstool den Basiswert zu wechseln. ISIN und WKN werden erst ab dem 3. eingegebenen Zeichen bei der Suche berücksichtigt.

    Pepsico – Erfrischende Nachrichten

    Pepsico hat das dritte Quartal besser abgeschlossen als erwartet. Der Getränkeriese vermeldete einen überraschend hohen Gewinn und hob zugleich seine Prognose für das Gesamtjahr an– damit das dritte Quartal in Folge. Ein Grund dafür sind unter anderem die deutlichen Preiserhöhungen, die Pepsico für seine Produkte wie Limonaden und Snacks am Markt durchsetzen konnte. So erhöhte der US-Konzern in den ersten neun Monaten dieses Jahres die Preise um 14 %.

    Trotz der guten Nachrichten steht Pepsico vor Herausforderungen, die sich aus den Preiserhöhungen als Reaktion auf den Inflationsdruck ergeben. Die Teuerung führte zu einem Rückgang des Volumens, insbesondere bei Fertiggerichten, und zu einer Verlangsamung des Getränkeabsatzes in Nordamerika. Die Pepsico-Aktie (ISIN: US7134481081) hat im bisherigen Jahresverlauf rund 8 % an Wert verloren, nachdem sie im Mai zunächst ein neues Allzeithoch bei 197 USD markiert hatte. Als Grund für den jüngsten Abverkauf wird von einigen Marktbeobachtern auch die Ausbreitung des Appetitzüglers „Wegovy“ angeführt.

    Die Sorge Konsumenten könnten in Folge weniger Erfrischungsgetränke, Snacks und Fast Food konsumieren, treibt Anleger um. Für Pepsico-Chef Ramon Laguarta sind „die Auswirkungen für unser Geschäft bisher vernachlässigbar.“ Das Management des Getränke- und Lebensmittelkonzerns zeigt sich mit Blick auf das operative Geschäft für das Gesamtjahr zuversichtlich. Im dritten Quartal dieses Jahres erzielte Pepsico einen Nettogewinn von 3,09 Mrd. USD (2,24 USD pro Aktie) gegenüber 2,7 Mrd. USD (1,95 USD pro Aktie) vor einem Jahr. Der Nettoumsatz stieg um 6,7 % auf 23,45 Mrd. USD. Pepsico erwartet für 2023 ein Wachstum des bereinigten Gewinns je Aktie von 13 % auf 7,54 USD je Aktie.

    Bewertung auf Basis der Dividende

    Dividende je Aktie (Est.2024) 5,34 USD
    Kalkulierte Dividendenrenditen (Max/Min) 3,41% / 2,63%
    Einstiegskurs 157 USD
    Kursziel 203 USD
    Aktueller Preis (17.11.2023) 168 USD
    Bewertung Leicht unterbewertet
    Status Beobachten

    Für unsere Bewertung legen wir die geschätzte Dividende für das Geschäftsjahr 2024 zu Grunde. Pepsico steigert diese seit 1972 kontinuierlich. In den vergangenen 10 Jahren betrug die jährliche Steigerung der Dividende regelmäßig mindestens 5 – 6 %.  Daher gehen wir davon aus, dass der Konzern in 2024 mindestens eine Dividende von 5,34 USD je Aktie zahlt – das sind 5,5 % mehr als im Vorjahr. Die Dividendenrenditen von Pepsico bewegten sich in den letzten 10 Jahren in einer stabilen Spanne von durchschnittlich 2,63 % am jährlichen Höchstkurs und 3,41 % am jährlichen Tiefpunkt der Notierung. Unterm Strich gelangen wir damit zu einem Einstiegskurs bei rund 157 USD und zu einem Kursziel von 203 USD.

    Pepsico im Bewertungstool anzeigen

    Design erstellt mit PosterMyWall

    Charttechnik

    Nach dem Einbruch der Kurse in 2020 hat die Aktie ihren langfristigen Aufwärtstrend nochmal beschleunigt und zuletzt im Mai 2023 ein neues Allzeithoch markiert bei 197 USD. Seitdem befindet sich die Aktie in einer eng begrenzten Kurskorrektur. Im Bereich von 155 USD hat kürzlich eine Bodenbildung stattgefunden. Zeitgleich hat die relative Stärke auf Basis von 14 Wochen kurzfristig im überverkaufen Bereich notiert und diesen wieder verlassen. Aktuell notiert das Papier wieder bei 167 USD und testet den Ausbruch aus der kurzfristigen Korrektur. Ein Ausbruch nach oben würde zunächst Potential bis ca. 180 USD eröffnen, wo aktuell die 200-Tage-Linie liegt. Ein Bruch der Unterstützung bei 155 USD würde zunächst Abwärtspotential bis in den Bereich von ca. 140 USD eröffnen.Pepsico Wochenchart 16.11.2023

    Fazit 

    Die Durchsetzung der Preismacht des Konzerns, die positive Geschäftsentwicklung sowie die Dividendenstärke sprechen für Pepsico. Der Titel hat dieses Jahr auf Basis der 2023er Dividende (5,06 USD je Aktie) bereits bei einer Dividendenrendite von 3,24 % notiert und könnte damit seinen Tiefpunkt für 2023 gesehen haben. Es gab in den letzten 10 Jahren vereinzelt jedoch auch Dividendenrenditen zwischen 3,5 und 4 %, auch wenn diese für uns nicht repräsentativ sind. In Anbetracht des herausfordernden Umfelds könnte sich der Abverkauf kurzfristig aber nochmal fortsetzen, bevor es zum Turnaround kommt.

    Die Aktie bewegt sich üblicherweise jedoch in einer relativ engen Schwankungsbreite und hat selbst im Krisenjahr 2020 vom Jahreshoch aus nicht mehr als 32 % abgegeben. Wir sehen das maximale Abwärtspotential unter diesem Gesichtspunkt begrenzt auf ca. 140 USD (-16 %), was einem Rückgang von knapp -30 % vom Allzeithoch aus entsprechen würde. Spätestens dort sollte der langfristige Trend unterstützend wirken. Bis zu unserem Kursziel bei 203 USD besteht aktuell ein Kurspotential von rund 21 %. Mit knapp 168 USD erachten wir Pepsico derzeit als leicht unterbewertet. Wir stufen die Aktie ein mit Beobachten. Eine Kaufentscheidung wäre aus unserer Sicht erst nach einem klaren Bruch der kurzfristigen Kurskorrektur gerechtfertigt.

    Zum Aktienprofil von Pepsico

    Design created with PosterMyWall

    Hinweis: Der Seitenbetreiber übernimmt keine Gewährleistung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der dargestellten Inhalte. Dies gilt insbesondere für die dargestellten unternehmensspezifischen Stamm-, Kurs- und Fundamentaldaten sowie für die aus diesen Werten abgeleiteten Finanzkennziffern. Der Nutzer ist dazu angehalten, die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität dieser Daten selbst zu überprüfen. Die dargestellten Inhalte dienen zur Information und zur Unterstützung der selbstständigen Anlageentscheidung des Nutzers. Der Seitenbetreiber erhebt keinen Anspruch auf inhaltliche Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität dieser Inhalte. Es wird darauf hingewiesen, dass die genannten Informationen keine Aufforderung zum Kaufen, Halten oder Verkaufen von Wertpapieren darstellen und keine individuelle Anlageberatung begründen. Der Nutzer ist dazu angehalten sich vor seiner Anlageentscheidung sorgfältig über die Chancen und Risiken zu informieren. Es wird darauf hingewiesen, dass die vergangene Wertentwicklung eines Wertpapiers keinen Rückschluss auf dessen künftige Wertentwicklung zulässt.
    WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner